»
 Startseite    
»
 Wandern    
»
 Wanderberichte    
»
 Wanderberichte (Details)

Wanderberichte

Zurück

"Krautheimer Flur und Bier" am 19.03.2008

Bei wechselhaften Wetteraussichten trafen sich die Mittwochswanderer am 19. März in Krautheim.

Hoffte man Anfangs noch auf Petrus Wohlwollen und einen trockenen Wandertag, so wurde mit dem aufkommenden Schneegestöber der Wunsch zu einer ganz, ganz kurzen Kurzwanderung vereinzelt hörbar. Doch die entschlossenen und wettergeprüften Wanderer des Steigerwaldklub`s Gerolzhofen gaben auch den zaghafteren Wanderern Mut und Zuversicht. Vor allem die sichere Aussicht auf eine gute Brotzeit in der warmen und trockenen Stube der Brauerei Düll nach der Wanderung, wirkte beflügelnd.
 
Wurden die einführenden Worte des Wanderführers Martin Rügamer über Krautheim`s Historie noch mit heftigem Schneegestöber begleitet, so wechselte das Wetter genauso schnell wie es über die Wanderer hereinbrach. Schon nach den ersten zurückgelegten vier- bis fünfhundert Metern hatte die Sonne wieder die Oberhand errungen und begleitete die Teilnehmer auf der ganzen Wanderung.
 
Auf Grund der anschließenden Brauereiführung wurde nur eine kleine Wegstrecke gewählt.
Die Strecke führte eine kurze Zeit Richtung Brünnstadt, dann über den Rosenberg Richtung Frankenwinheim.
 
Der durch das stürmische Schneetreiben geklärte Himmel schenkte den Teilnehmern eine herrliche Fernsicht. Über Michelau konnte man die Wetterkapriolen dieses Tages verfolgen und die hier niedergehenden Schneegestöber beobachten.
 
Am Weinbergskreuz im Rosenberg wurden die Teilnehmer von einem Vorboten des Osterhasen überrascht: Fanden sich am Fuß des Kreuzes für jeden Wanderer ein süßer Ostergruß in Form eines kleinen Schokoladenhasen.
 
Auf halber Höhe durch die Weinberge führte der Weg zurück zur Brauerei Düll, wo der zweite Teil, die Brauereiführung, anstand.
Als wäre es zeitlich mit dem Himmel abgesprochen, begann es erneut zu schneien und zu stürmen, als sich die letzten Wanderer in die Brauerei begaben.
 
Brauereibesitzer Friedrich Düll, ebenfalls Mitglied im Steigerwaldklub Gerolzhofen, nahm die 37 Wanderer unter seine Fittiche und führte sie persönlich durch seine Brauerei. Hier erfuhren die interessierten Zuhörer neben der langjährigen Braugeschichte, seit 1654 wird in Krautheim Bier gebraut, noch vieles über deren Braukunst sowie die kleinen und größeren Sorgen der mittleren Brauereien in der heutigen Zeit.
 
Bei der anschließenden Einkehr in der Braugaststätte waren sich alle einig, dass gerade die Vielfalt der Biere und deren unterschiedlicher Geschmack für die kleineren privaten Brauereien sprechen und gegen den Einheitsgeschmack der großen Brauhäuser.
 
So ließ man sich, die hohe Braukunst der Brauerei Düll lobend, den frischen Gerstensaft schmecken und einen schönen Wandertag in geselliger Runde ausklingen.


Kontakt:

Steigerwaldklub Gerolzhofen

  » zur Bildergalerie

Zurück
Mitglied werden
 

ImpressumSitemapSeite druckenKontaktSteigerwaldklub e.V.K&K Software AGDigitabula